Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Home> Archiv
Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen
Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Neue Brücke in Tennersreuth fertig gestellt
Verkehr kann rollen – Hochwasserschutz verbessert
Investition für die Zukunft

Die neue Oelschnitzbrücke ist fertig
Von links: Heinz Petzet von den Gemeindewerken, 2. Bürgermeister Manfred Bauer und Bürgermeister Karl Philipp Ehrler konnten der Baufirma und dem Ingenieurbüro beim Bauabnahmetermin bestätigen, dass gute und fristgerechte Arbeit geleistet wurde. Bürgermeister Ehrler bedankte sich vor allem bei Projektleiter Gerhard Ginschel (2. von rechts) vom Amt für Ländliche Entwicklung für die sehr zügige Planung des Neubaus, die schnelle Mittelbereitstellung und unproblematische Bauausführung.

Frohe Gesichter gab es bei der Abnahme der neuen Brücke in Tennersreuth. Bürgermeister, Gemeindewerke, Anlieger, Baufirma, Ingenieurbüro und das Amt für Ländliche Entwicklung konnten feststellen: „Das Bauwerk ist toll gelungen“. In ihrer schnörkellosen und klaren Form, versehen mit einem dorfgerechten und formschönen Geländer ist die neue Oelschnitzquerung ein richtiger Blickfang geworden. Im Rahmen der Dorferneuerung Fleisnitz/Tennersreuth konnte die alte eingestürzte Oelschnitzbrücke nun durch diesen Neubau ersetzt werden. Die zukunftssichere Investition wurde durch den Freistaat Bayern aus Dorferneuerungsmitteln mit 65% gefördert. Der Verkehr kann jetzt ohne Beschränkung wieder rollen und auch bei schweren Hochwassern kann unter der Brücke immer genügend Wasser abfließen - Rückstaus sollten damit der Vergangenheit angehören.

Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen