Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Home> Rathaus> Standesamt> Eheschließung> Vorzulegende Unterlagen
Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen

Vorzulegende Unterlagen

Sie sind beide deutsche Staatsangehörige und volljährig ?


Dann orientieren Sie sich an nachfolgender Aufstellung zur Beschaffung notwendiger Unterlagen zur Anmeldung der Eheschließung.

 

Grundsätzlich sind gültige Ausweisdokumente vorzulegen!!!

Alle vorzulegenden Urkunden dürfen nicht älter als sechs Monate sein!!!

 


Sie sind beide ledig und waren noch nie verheiratet?



Weiterhin benötigen Sie:

  • Aufenthaltsbescheinigung der Meldebehörde mit dem Vermerk „zur Vorlage beim Standesamt"
    Zu erhalten bei:
    Meldebehörde des Hauptwohnsitzes. Wenn die Anmeldung beim Nebenwohnsitz erfolgen soll, muss sowohl eine Aufenthaltsbescheinigung der HW als auch der NW vorgelegt werden.
  • Auszug aus dem Geburtsregister (nicht älter als sechs Monate)
    Zu erhalten bei:
    Standesamt Ihres Geburtsortes


Sie sind bereits verheiratet gewesen?


Dann benötigen Sie:

  • Aufenthaltsbescheinigung (siehe oben)
  • Eheurkunde mit Auflösungsvermerk oder einen Auszug aus dem Eheregisters Ihrer Vorehe
    Zu erhalten bei
    Standesamt der letzten Eheschließung
  • Orginal Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk
  • Sterbeurkunde des Ehegatten Zu erhalten bei
    Standesamt des Sterbeortes
  • In folgenden Fällen sollten Sie sich telefonisch oder durch Vorsprache bei Ihrem Standesamt erkundigen:
    - Einer der Verlobten ist nicht im Bundesgebiet geboren
    - Sie sind als Spätaussiedler nach Deutschland gekommen
    - Sie haben gemeinsame Kinder oder Kinder aus Vorehen
    - Einer der Verlobten besitzt eine ausländische Staatsangehörigkeit
    - Einer der Verlobten beherrscht die deutsche Sprache nicht
Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen