Amtliche Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses für die Aufstellung des qualifizierten Bebauungsplanes „Sonnenleite" in Stammbach, sowie die frühzeitigen Beteiligungen der Öffentlichkeit gem. §§3 Abs.1 BauGB

  • Amtliche Bekanntmachungen
  • Aus dem Rathaus
  • Bauen

Der Planstandort erstreckt sich auf die Grundstücke der Flurnummern 339, 340 und 340/5 der Gemarkung Stammbach. Das Plangebiet besitzt eine Größe von rund 37.400 m².

Gemäß § 3 Abs. 1 BauGB wird die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit an dieser Bauleitplanung ermöglicht. Die gebilligten Planentwürfe der Aufstellung des Bebauungsplanes für das allg. Wohngebiet „Sonnenleite“, in der Fassung vom 22. Juli 2021, können im Zeitraum

vom 13. August 2021 bis 14. September 2021

während der allgemeinen Dienststunden

Montag bis Freitag: 08.30 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag: zusätzlich von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

im Rathaus des Marktes Stammbach, Rathausstraße 7, 95236 Stammbach von jedermann eingesehen werden. Außerdem sind die Planunterlagen in das Internet eingestellt.

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Auskünfte über die Ziele und Zwecke der Planung verlangt und Anregungen zu den Entwürfen der Bauleitpläne schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

Die Räumlichkeiten sind nicht barrierefrei zugänglich. Sollte der Raum für Personen aufgrund körperlicher Einschränkungen nicht zugänglich sein, so können diese bei Herrn Drews unter Tel. 09256/96009-17 einen Termin zur Einsicht vereinbaren.

Stellungnahmen mit umweltbezogenen Informationen sind nicht vorhanden.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Bauleitpläne unberücksichtigt bleiben können und dass eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) im Rahmen dieser Bauleitplanverfahrens nicht durchgeführt wird.

Es wird weiterhin darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

 

Stammbach, 03.08.2021

Alle Nachrichten