Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Home> Archiv
Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen

Städtebauförderung Stammbach

Ein Beispiel für eine gelungene Fassadensanierung

Als eine Bereicherung für den Ortskern von Stammbach und insbesondere für die Kulmbacher Straße kann die Fassadenrenovierung des Herrn Hermann Wirth bezeichnet werden. Gelungen ist dieses Vorhaben gerade auch deswegen, weil hier die gestalterischen Wünsche die eine Städtebauförderung aufstellt sensibel und ganzheitlich durch den Bauherrn berücksichtigt wurden. Die Bereitschaft der Familie Wirth sich fachlich und kostenlos vom Architekten und der Gemeinde beraten zu lassen war der Anfang einer konstruktiven Zusammenarbeit und die Basis, die ein solches Ergebnis letzt endlich möglich machte. Alle Elemente die an einer Fassade zur Gestaltung der Ansicht beitragen, wurden an diesem Gebäude in der Kulmbacher - Straße unter die Lupe genommen.

Fassade neu gestaltet - Blickfang in der Kulmbacher Straße

Angefangen bei der Unterteilung der Fenster und der Gestaltung der Haustür, weiter über die Umgestaltung der großen Schaufenster, die Möglichkeit der Ausbildung eines Natursteinsockels, die Anordnung und die Form der Werbeschrift, bis hin zur Material- und Farbfestlegung wurde alles harmonisch aufeinander abgestimmt. Besonders wichtig war hierbei die Entscheidung des Bauherrn, den hohen Fliesensockel zu entfernen und sich für eine gut proportionierte Granitverblendung zu entscheiden. Auch die Wahl einer massiven Holzhaustür in natürlichem Farbton belebt die Fassade und gibt ihr eine besonders ansprechende und einladende Note. Die Festlegung auf einen dezenten, aus der Historie abgeleiteten Werbeschriftzug mittig in der Hauswand angeordnet bereichert die Optik des Hauses angenehm und rundet die Gesamtgestaltung ab.

Zuschüsse sind im gesamten alten Ortskern möglich

Das Kommunale Fassadenprogramm in der Städtebauförderung ermöglicht es allen Hausbesitzern im Sanierungsgebiet und im Einzelfall auch in angrenzenden Bereichen Zuschüsse aus diesem Fördertopf zu erhalten. Nähere Auskünfte erteilt Herr Schuster von der Gemeindeverwaltung (Tel. 09256/96009-17) oder Bürgermeister Ehrler. Mehrere Hausbesitzer haben diese Möglichkeit bereits genutzt und entsprechende Förderanträge gestellt.

Immer erst kostenlos beraten lassen, damit keine Zuschüsse verloren gehen

Die Marktverwaltung empfiehlt, vor der Planung von Sanierungs- oder Renovierungsarbeiten an Gebäuden im alten Ortskern immer erst den Rat der vom Markt Stammbach beauftragten Architekten einzuholen. Nur so kann sichergestellt werden, dass keine Zuschüsse verloren gehen. Der Markt Stammbach stellt jedes Jahr zusammen mit der Regierung von Oberfranken Haushaltsmittel bereit, um private Sanierungsvorhaben im alten Ortskern mit Zuschüssen zu unterstützen. Das Kommunale Fassadenprogramm ist ein wichtiger Baustein, um den alten Ortskern lebenswert und vital zu erhalten und nach und nach ein immer attraktiveres Ortsbild zu erreichen. Der Anfang ist nun mit den ersten Fassadensanierungen gemacht.

Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen